Werbung
Du befindest dich hier: Apfelplan/Anleitung/Problemlösungen/Probleme beim Start

Mac OS X Leopard-Anleitung

Mac OS X Tiger-Anleitung

Impressum

Erstellt: 12. November 2007

Leopard-Anleitung - Problemlösungen: Probleme beim Start

Auch ein Macintosh ist nicht vor Problemen während des Startvorgangs gefeit. Manchmal durchkreuzt er deine PLäne durch blaue oder graue Bildschirme auf denen nichts mehr passiert, einem kaputten Order, einer Kernel Panic, einem blinkenden Fragezeichen oder anderen unschönen Dingen. Dein Macintosh kann sich durchaus auch verschlucken. Diese Dinge passieren natürlich genau dann wenn es einem am wenigsten passt.

Keine Sorge, die meisten Probleme lassen sich leicht beseitigen. Ich liste dir im Folgenden einige Standardprobleme auf. Vielleicht ist das Problem das dich gerade beschäftigt dabei.

Der Macintosh läßt sich nicht einschalten

Der Macintosh friert beim Startbildschirm ein
Nach dem Hochfahren vom Macintosh nur Schrift zu sehen
Ein blinkendes Symbol taucht während des Startvorgangs auf
Macintosh startet aber der Monitor bleibt dunkel
Macintosh gibt beim Starten merkwürde Pieptöne von sich

Der Macintosh läßt sich nicht einschalten

Versuche folgende Lösungsvorschläge:

Lösungsvorschlag 1: Stelle sicher das das Stromkabel richtig in einer Steckdose steckt und diese Strom führt. Teste die Steckdose mit einer kleinen Lampe, wenn du dir nicht sicher bist.

Lösungsvorschlag 2: Stelle sicher das das Stromkabel korrekt an deinem Macintosh und an einer Steckdose angeschlossen ist. Wenn du eine Steckdosenverlängerung mit eigenem Ein-/Ausschalter benutzt, stelle sicher das er eingeschaltet ist.

Lösungsvorschlag 3: Sollte sich dein Macintosh, mit dem Betriebssystem Mac OS X 10.5 Leopard, noch immer nicht einschalten lasse, probiere eine andere Steckdosenverlängerung aus. Vorrausgesetzt du hast eine zur Hand.

Lösungsvorschlag 4: Auch externe Geräte, außer Tastatur & Maus, können Probleme verursachen. Entferne alle Verbindungen zu externen Geräten, wie zum Beispiel Drucker, Hub, Scanner oder iPod.

Lösungsvorschlag 5: Bist du Besitzer eines iBook, Powerbook, Mac mini, MacBook oder MacBook Pro drücke Control + Apfel und Ein-/Ausschalter um deinen Macintosh zu starten.

Lösungsvorschlag 6: Wenn du gerade deinen Arbeitsspeicher aufgerüstet hast, stelle sicher das alle Riegel richtig verbaut sind. Entferne den neuen Speicher um zu testen ob dein Macintosh dann hochfährt. Sollte das der Fall sein ist der neue Arbeitsspeicher defekt.

Lösungsvorschlag 7: Als Besitzer eines PowerBook, iBook, MacBook oder MacBook Pro solltest du sicherstellen das der Akku aufgeladen ist. Versorge zur Not deinen mobilen Macintosh durch das mitgelieferte Netzkabel mit Strom.

Lösungsvorschlag 8: Wenn kein Lösungsvorschlag geholfen hat deinen Macintosh zu starten wende dich an deinen Apple Händler oder an die Hotline von Apple.

Der Macintosh friert beim Startbildschirm ein

Wenn dein Macintosh startet, aber dann nicht über einen leeren, blauen oder grauen Bildschirm hinauskommt, dann probiere folgendes um das Problem zu lösen:

Lösungsvorschlag 1: Wenn ein Programm den Startvorgang verhindert, probiere folgendes um es zeitweilig zu deaktivieren und zu sehen ob der Mac wieder normal starten kann:

Schritt 1: Klicke im Menü Apple auf Ausschalten.
Schritt 2: Drücke den Ein-/Ausschalter und halte die Taste Shift gedrückt. Damit dein Macintosh, mit dem Betriebssystem Mac OS X 10.5 Leopard, im sicheren Modus startet.
Schritt 3: Sobald dein Macintosh im Sicheren Modus gestartet ist, kannst du die Taste Shift loslassen.
Schritt 4: Nun verschiebe die Dateien von dem verdächtigen Programm aus den Ordnern /Library/StartupItems und /System/Library/StartupItems.
Schritt 5: Klicke im Menü Apple auf Neustart.

Lösungsvorschlag 2: Etwas stört den Loginvorgang? Probiere folgendes um das Problem zu lösen:

Schritt 1: Klicke im Menü Apple auf Ausschalten.
Schritt 2: Drücke den Ein-/Ausschalter und halte die Taste Shift gedrückt.
Schritt 3: Wenn dein Macintosh im sicheren Modus hochgefahren ist kannst du die Taste Shift loslassen.
Schritt 4: Klicke im Menü Apple auf Systemeinstellungen.
Schritt 5: Klicke auf Benutzer.
Schritt 6: Klicke auf den Reiter Startobjekte.
Schritt 7: Markiere alle Einträge die du entfernen möchtest und klicke auf das Minuszeichen (-).
Schritt 8: Klicke im Menü Apple auf Neustart.

Lösungsvorschlag 3: Solltest du ein Netzwerkkabel nutzen entferne es zeitweilig vom Macintosh um zu sehen ob dein Macintosh dann normal starten kann.

Lösungsvorschlag 4: Resette einige Systemeinstellungsdateien in dem du folgendes tust:

Schritt 1: Klicke im Menü Apple auf Ausschalten.
Schritt 2: Drücke den Ein-/Ausschalter an deinem Macintosh und gleich darauf Command + S gedrückt halten, bis dein Macintosh im Einzelbenutzer-Modus gestartet ist.
Schritt 3: Sobald du weißen Text siehst, kannst du die Tasten loslassen.
Schritt 4: Tippe nun mount -uw / ein.
Schritt 5: Drücke Enter.
Schritt 6: Nun tippe mv /Library/Preferences/com.apple.loginwindow.plist preferences2.old.
Schritt 7: Drücke Enter.
Schritt 8: Nun tippe mv /Library/Preferences/com.apple.windowserver.plist preferences3.old.
Schritt 9: Drücke Enter.
Schritt 10: Tippe nun reboot
Schritt 11: Nun sollte dein Mac normal starten.

Lösungsvorschlag 5: Wenn dein Macintosh immernoch mitten im Startvorgang einfriert gehe auf die Supportseiten von Apple und versuche über die Suchfunktion weitere Lösungsvorschläge zu bekommen.

Nach dem Hochfahren vom Macintosh nur Schrift zu sehen

Wenn dein Macintosh startet, aber dann nicht über einen leeren, blauen oder grauen Bildschirm hinauskommt, wenn er einfriert, dann probiere folgendes um das Problem zu lösen:

Es kann passieren das dir, wenn du deinen Macintosh mit Mac OS X 10.5 Leopard startest, in mehreren Sprachen die Zeile Starten sie Ihren Computer neu angezeigt wird. Dann hast du das zweifelhafte Vergnügen mit einer sogenannten Kernel Panic. Eine Kernel Panic wird durch kaputte oder inkompatible Software und Hardware ausgelöst werden. Auch weißer Text auf schwarzem Hintergrund, statt deinem normalen Schreibtisch, kann auf eine Kernel Panic hinweisen.

Als kleinen Trost kann ich dir sagen das sich viele Kernel Panics mit einem einfachen Neustart deines Macintosh beheben lassen. Drücke und halte den Ein-/Ausschalter gedrückt bis dein Mac heruntergefahren ist und warte 10 Sekunden. Drücke den Ein-/Ausschalter nochmal um den Macintosh zu starten. Sollte ein Neustart nicht geholfen haben versuche folgende Lösungsvorschläge.

Lösungsvorschlag 1: Überlege was du vor der Kernel Panic getan hast. Ob du neue Programme oder neuen Arbeitsspeicher installiert hast. Ob ein Alarm oder eine Fehlermeldung zu einem Neustart deines Macs aufgefordert hat. Ob eine Anwendung nicht mehr reagierte und du deswegen den Macintosh neustarten musstest.

Lösungsvorschlag 2: Solltest du neue Hardware, wie zum Beispiel Arbeitsspeicher oder externe Geräte (Scanner, externe Festplatte, Drucker oder USB-Stick), an deinen Macintosh angeschlossen haben, deinstalliere die neue Hardware wieder. Starte dann deinen Macintosh neu, um zu sehen ob das Problem damit gelöst ist. Sollte das Problem gelöst sein versuche die betroffene Peripherie umzutauschen. Hast du vor dem auftreten des Problems neue Software wie zum Beispiel Treiber installiert, deinstalliere diese Software wieder. In Punkt 3 erkläre ich dir wie du Software von Drittanbietern deinstallieren kannst.

Lösungsvorschlag 3: Software von Drittanbietern solltest du mit folgenden Schritten deinstallieren können:

Schritt 1: Klicke im Menü Apple auf Neustart, drücke und halte die Taste Shift bis dein Macintosh im sicheren Modus hochgefahren ist.
Schritt 2: Benutze möglichst das originale Installations-/Deinstallationsprogramm des Entwicklers, um die Software zu entfernen. Du kannst auch Spotlight nach den Dateien von der Software suchen lassen und die Dateien dann in den Papierkorb ziehen.
Schritt 3: Falls du dir nicht sicher bist ob du die richtigen Dateien löschen wirst, öffne die Ordner /Library/StartupItems und System/Library/Extensions folders. Lasse sie dir in der Listenansicht anzeigen und sortiere sie nach Änderungsdatum.
Schritt 4: Benenne die betroffenen Dateien (zum Beispiel .kext) um und starte deinen Macintosh neu.

Lösungsvorschlag 4: Benutze das Festplatten-Dienstprogramm um deine Festplatte und Zugriffsrechte zu reparieren:

Schritt 1: Lege die Mac OS X Install DVD ein.
Schritt 2: Klicke im Menü Apple auf Neustart und halte die Taste C gedrückt, damit dein Macintosh von der Mac OS X Install DVD startet.
Schritt 3: Sobald das Installionsprogramm erscheint, öffne das Festplatten-Dienstprogramm.
Schritt 4: Wähle dein Festplatten-Volumen aus.
Schritt 5: Klicke auf den Reiter Erste Hilfe.
Schritt 6: Klicke auf Volume reparieren. Schritt 7: Sobald das Festplatten-Dienstprogramm fertig ist klicke auf Volume-Zugriffsrechte reparieren.
Schritt 8: Sobald auch das abgeschlossen ist klicke im Menü Apple auf Neustart.

Lösungsvorschlag 5: Kaputte Dateien können zu Problemen beim Start und Login führen.

Schritt 1: Starte deinen Macintosh neu, drücke gleich darauf die Taste Shift bis dein Macintosh im sicheren Modus hochgefahren ist.
Schritt 2: Klicke im Menü Apple auf Systemeinstellungen.
Schritt 3: Klicke auf Benutzer.
Schritt 4: Klicke auf den Reiter Startobjekte.
Schritt 5: Markiere die Einträge die du entfernen möchtest und klicke auf Minuszeichen (-) um sie zu entfernen.
Schritt 6: Starte deinen Macintosh neu.

Ein blinkendes Symbol taucht während des Startvorgangs auf

Ein blinkendes Fragezeichen oder ein anderes blinkendes Symbol ist zu sehen. Damit will dir dein Macintosh, mit dem Betriebssystem Mac OS X Leopard, sagen das er die System Software, beziehungsweise Dateien die er für den Start benötigt, nicht finden kann.

Manchmal wird das blinkende Symbol, nach einem neustart vom Macintosh, nicht wieder angezeigt und Mac OS X 10.5 Leopard startet normal. Leider kommt es vor das jeder Versuch deinen Macintosh normal zu starten fehlschlägt. Nun ist es wichtig das du weißt wo du die Mac OS X Install DVD hingelegt hast. So gehst du bei Problemen vor.

Mac OS X startet nach einmaliger Warnung normal:

Schritt 1: Klicke im Menü Apple auf Systemeinstellungen.
Schritt 2: Klicke auf Startvolume.
Schritt 3: Wähle deine Systempartition aus.

Mac OS X will nicht starten:

Schritt 1: Lege die Mac OS X Install DVD ein.
Schritt 2: Starte deinen Mac neu, halte die Taste C gedrückt bis Mac OS X 10.5 Leopard von der CD gestartet wird.
Schritt 3: Sobald das Programm Mac OS X Installation erscheint, klicke im Menü auf das Untermenü Dienste und dort auf Öffne Festplatten-Dienstprogramm.
Schritt 4: Markiere deine Systempartition und klicke auf Volume reparieren.
Schritt 5: Sobald der Reparaturvorgang beendet ist kannst du deinen Macintosh neustarten.

Falls immernoch das blinkende Fragezeichen oder ein anderes Symbol angezeigt wird probiere Folgendes:

Schritt 1: Starte deinen Macintosh neu, halte die Taste X gedrückt.
Schritt 2: Dein Macintosh wird bis zu einem grauen Bildschirm hochfahren und dann neustarten.

Wenn das nicht funktioniert versuche den Parameter Random Access Memory (PRAM) zu resetten und wiederhole danach die Schritte mit der Taste X:

Schritt 1: Starte deinen Macintosh neu, drücke und halte die Tasten Command + Wahl + P + R gleichzeitig bevor der graue Bildschirm zu sehen ist.
Schritt 2: Halte die Tasten gedrückt bis du den Startton zweimal gehört hast.
Schritt 3: Nun kannst du die Tasten loslassen und deinen Macintosh normal starten.

Macintosh startet aber der Monitor bleibt dunkel

Sollte dein Macintosh normal starten, Startton ist zu hören Lüfter und Festplatte sind hörbar aktiv, nur der Bildschirm zeigt nichts oder fehlerhaft an. Dann folge den Lösungsvorschlägen, einem nach dem anderen, bis dein Problem gelöst ist:

Wenn du einen Macintosh mit internen Bildschirm besitzt (eMac, iBook, Powerbook, iMac, MacBook und MacBook Pro):

Lösungsvorschlag 1: Resette den PRAM deines Macintosh:

Schritt 1: Starte deinen Macintosh neu, halte die Tasten Command + Wahl + P + R gleichzeitig gedrückt.
Schritt 2: Halte die Tasten solange gedrückt bis du den Startton zweimal gehört hast.
Schritt 3: Lasse die Tasten los und starte deinen Macintosh neu.

Lösungsvorschlag 2: Resette die Power Managment Unit (PMU) deines Macintosh:

Resette die PMU nur wenn du vermutest das ein Hardwareausfall des Stromverwaltungssystems vorliegt. Der Reset der PMU ist zum Beispiel nicht dafür gedacht eine Betriebsstörung oder Situation zu beheben in der dein Macintosh nicht reagiert.

Zurücksetzen der PMU für Powerbook und iBook
Zurücksetzen der PMU für iMac
Zurücksetzen der PMU für MacBook und MacBook Pro

Lösungsvorschlag 3: Starte deinen Mac über die Mac OS X Install Disc 1:

Schritt 1: Lege die Mac OS X Install DVD ein.
Schritt 2: Starte deinen Macintosh neu und halte die Taste C gedrückt bis dein Macintosh von DVD gestartet ist.
Schritt 3: Sollte dein Macintosh von DVD normal starten ist, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, defekte Software schuld an deinem Problem. Benutze dann die Archivierfähigkeit um Mac OS X 10.5 Leopard über die bestehende Installation zu installieren. Auf diese Art solltest du keine Daten verlieren da sie archiviert werden.

Macintosh gibt beim Starten merkwürde Pieptöne von sich

Wenn dein Macintosh beim Startvorgang merkwürdig piept, gibt es aller Wahrscheinlichkeit nach ein Problem mit dem Arbeitsspeicher. Meist kommt dieses Problem vor wenn du neuen Arbeitsspeicher installiert hast. So kannst du diese Probleme lösen:

1 Piepton: Dein Macintosh kann keinen Arbeitsspeicher finden. Stelle sicher das alle Riegel korrekt verbaut sind. Um herrauszufinden welcher Riegel defekt ist, fahre deinen Mac herunter und entferne einen Riegel und fahre deinen Macintosh wieder hoch. Wiederhole dies solange bis dein mac normal hochfährt und du herausgefunden hast welcher Riegel kaputt ist oder alle Riegel ausgebaut waren.

2 Pieptöne und mehr Vermutlich ist der verbaute Arbeitsspeicher inkompatibel mit deinem Macintosh oder defekt. Stelle als erstes sicher das der Arbeitsspeicher korrekt verbaut ist und mit deinem Macintosh kompatibel ist. Ist der richtige Sitz und die Kompatibilität gewährleistet fahre deinen Macintosh herunter und entferne den neuen Riegel. Starte dann deinen Macintosh neu. Sollte dein Macintosh ohne Probleme hochfahren ist der entfernte Riegel defekt. Das bedeutet neuen Arbeitsspeicher kaufen oder den defekten falls möglich umtauschen.

Sollte alles nichts geholfen haben bringe deinen Macintosh zu deinem Apple Händler oder rufe bei der Hotline von Apple an.